Beratungsstelle         Häusliche Gewalt

Die Beratungsstelle Häusliche Gewalt von Frauen helfen Frauen e.V. Tübingen bietet kostenlose Beratung und Begleitung für Frauen in Gewaltsituationen mit dem Schwerpunkt häusliche Gewalt.

Wenn Sie Gewalt erleben und Unterstützung benötigen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wenn Sie sich in akuter Gefahr befinden, wählen Sie den kostenfreien Notruf: Telefonnummer 110!

 

Was verstehen wir unter häuslicher Gewalt – welche Formen hat sie?

 

Körperliche Gewalt

Sie werden gewürgt, geschubst, gebissen, geohrfeigt, geschlagen.

Sie werden zu Boden geworfen.

Ihnen werden die Haare ausgerissen.

Es werden Gegenstände nach Ihnen geworfen.

 

Seelische Gewalt

Sie werden bedroht, beschimpft, ausgelacht.

Ihnen wird an allem die Schuld gegeben.

Ihnen wird gesagt: Sie sind verrückt. Sie sind nichts wert. Sie können nichts.

Andere bestimmen, welche Kleidung Sie tragen und wie Sie aussehen müssen.

Sie dürfen die Wohnung nicht verlassen, wann Sie es möchten.

 

Wirtschaftliche Gewalt

Sie dürfen kein eigenes Geld haben.

Ihnen wird Ihr Geld weggenommen.

Sie dürfen kein eigenes Bankkonto haben.

Sie dürfen nicht arbeiten gehen.

Ihr Haushalts-Geld wird eng bemessen.

 

Gewalt im Namen der Ehre

Sie müssen jemanden heiraten, den Sie nicht kennen.

Sie müssen jemanden heiraten, den Sie nicht heiraten möchten.

Sie werden gezwungen, zu einem Zeitpunkt zu heiraten, zu dem Sie nicht heiraten möchten.

Ihnen wird verboten, mit der Person zusammen zu sein, mit der Sie zusammen sein möchten.

Ihnen wird verboten, Liebesbeziehungen zu haben.

Sie werden kontrolliert, bei allem was Sie tun.

Es wird kontrolliert, ob Sie noch „Jungfrau“ sind.

Ihnen wird gedroht, Sie zu töten, wenn Sie sich nicht an die Verbote halten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frauen helfen Frauen e.V.